Atelier Pracher, Würzburg
Präambel des AKR Pracher
Die Restauratoren
Leistungsspektrum
Referenz
Publikationen
Presse
Kontakt
Anfahrt

AKTUELL

fine_arts_wuerzburg k02

ARCHIV

Banner2_copy04

Die Restaurierung eines Echthaarkruzifixus aus der ehemaligen Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Johannes Evangelist, genannt Neumünster, in Würzburg

Die Monumentalskulptur eines unbekannten Meisters des Nürnberger Raumes um 1470 wurde in dem Zeitraum von Juni 2007 bis Januar 2008 konserviert und restauriert.
Das Hauptziel der Bearbeitung stellte neben der Konservierung der Malschicht die Verbesserung der ästhetischen Gesamterscheinung des Kunstwerkes dar. Spuren verschiedener historischer Restaurierungsmaßnahmen und eine dicke Staub- und Rußschicht dominierten die Oberfläche des Gekreuzigten, sodass die qualitativ hochwertige Modellierung des Bildhauers stark in den Hintergrund trat. Das nach der Voruntersuchung zur Herstellungstechnik und zum Malschichtaufbau durchgeführte Maßnahmenkonzept beinhaltete u. a. eine Sicherung lockerer Fassungsbereiche sowie eine Staub- und Rußabnahme. Ein manuelles Entfernen von Fassungsinseln konnte das angestrebte homogene Erscheinungsbild des Kunstwerkes wiederherstellen. Die konservierte und von Übermalungen befreite erste Fassungsschicht erlaubt nun ein ungestörtes Betrachten und Erkennen dieser hochwertigen und detailreichen bildhauerischen Meisterarbeit des ausgehenden Mittelalters.

Echthaarkruzifix Neumünster, AKR Pracher

Der Gekreuzigte im Vorzustand, Juni 2007 in der Nothelferkapelle des Neumünsters. Der Kreuzstamm sowie die Echthaarperücke und Dornenkrone sind Erneuerungen späterer Restaurierungen.

AKR PRACHER 2015

Detail im Vorzustand: Die plastischen Tropfen der Blutwunde sind aus Holz geschnitzt. In diesem Vorzustand ist der eigentliche Farbwert der Skulptur nur bedingt zu erkennen.

Echthaarkruzifix, Neumünster, Schulter links, AKR Pracher
Detail Gesicht, Echthaarkruzifix, Neumünster, AKR Pracher

Detail des Kopfes im Vorzustand: Neben der starken Verschmutzung liegen Reste von mindestens vier Übermalungsschichten auf der Malfläche. Die Überfassungen waren möglicherweise auf Grund von starker Hitzeeinwirkung beschädigt und wurden in der letzen Restaurierungsmaßnahme 1950 deshalb sehr grob naßchemisch entfernt. Diese Bearbeitung hinterließ eine Vielzahl von Kratzern und Bereibungen in der originalen Bemalung der Skulptur.

Detail der linken Schulter, Röntgenaufnahme frontal: Die im Bild grün eingefärbte Fläche zeigt die Zapfenverbindung des linken Armes. Der von oben eingeschlagene, sich weiss abzeichnende Metalldübel dient zur mechanischen Fixierung des eingesteckten Armzapfens. Die in der Abbildung rot eingefärbte Fläche zeigt den konstruktionstechnischen Hohlraum des Oberkörpers da.

AKR PRACHER 2015 AKR PRACHER 2015

Detail im Zwischenzustand: Makroaufnahme am Oberkörper. Hier sind Reste der blaugrauen sowie einer rötlichen Übermalungsschicht zu erkennen.

Detail nach der Oberflächenreinigung.

Echthaarkruzifix, Neumünster, ZZ, AKR Pracher
Echthaarkruzifix, Neumünster, ZZ, AKR Pracher

Detail, Auge: Nach der Abnahme der Übermalungsreste.

Detail im Zwischenzustand: Die aufwendige Abnahme der Überfassungsreste erfolgte mit Skalpell unter optischer Vergrößerung.

Gekreuzigter_Neumunster_EZ02
Gekreuzigter_Neumunster_EZ__14_02
EchthaarKruzifix_Neumunster_Wzb0202
Gekreuzigter_Neumunster_EZ__20_02

Abbildungen im Endzustand, nach der Restaurierung, Januar 2008.

Die Skulptur im Chorbogen von Neumünster in Würzburg.

zuruckIcon10

.