Atelier Pracher, Würzburg
Präambel des AKR Pracher
Die Restauratoren
Leistungsspektrum
Referenz
Publikationen
Presse
Kontakt
Anfahrt

AKTUELL

fine_arts_wuerzburg k02

ARCHIV

Banner2_copy04

Die verantwortungsvolle Aufgabe der Restaurierung von Kunstwerken.

Neben der reinen konservatorischen Bearbeitung, also der Sicherung der einzelnen, geschädigten Materialkomponenten eines Kunstwerks, stellt der restauratorische Teil der operativen Gesamtbearbeitung die verantwortungsvollste Tätigkeit eines Restaurators dar.

Denn gerade die, in die Ästhetik eines gealterten Kunstwerks eingreifenden Restaurierungsmaßnahmen können das Erscheinungsbild eines Kunstwerks stark verändern, verfälschen und sogar einen Wertverlust herbei führen.

Daher ist im Atelier Pracher das Wissen um die entstehungszeitliche Intension des Künstlers, die Bedeutung und der Anspruch des Kunstwerks innerhalb der Epoche sowie die natürliche und restaurierungsgeschichtliche Alterung ein immanenter Bestandteil der Planung einer fachgerechten Restaurierungsmaßnahme.

So werden im AKR Pracher in enger Absprache mit dem Eigentümer individuelle Restaurierungskonzepte entwickelt, die nachhaltig und möglichst reversibel das Kunstwerk konservieren. Innerhalb der restauratorischen, also der ästhetischen Bearbeitung werden der gewachsene Zustand des Kunstwerks, die Würde und das Alter respektiert und behutsam eine Verbesserung der ästhetischen Gesamterscheinung hergestellt.

Mit professionsübergreifendem Fachwissen zeitgemäßer Konservierungs- und Restaurierungstechnik können wir im AKR Pracher die Authentizität und Identität eines Kunstwerkes wahren und so dem Eigentümer die Freude und den Wert an seinem Original lange erhalten.

Das feste Team von spezialisierten Restauratoren/Innen des Ateliers für Konservierung und Restaurierung unter der Leitung von Dipl.-Restaurator Univ. Georg F. R. Pracher in Würzburg führt Restaurierungsprojekte nach den internationalen Richtlinien der Charta von Venedig aus.

Durch konstante Fortbildung und Reisetätigkeit zu internationalen Kolloquien, Museen und Denkmälern erweitern wir unser Fachwissen und Arbeitsmethodik stetig.

Aus Überzeugung und Verpflichtung zu einem innovativen Berufsbild bieten wir für Hochschulabgänger jährlich studienvorbereitende, bezahlte  Praktika an.

Internationale Grundsatzpapiere der Konservierung und Restaurierung

Charta von Venedig

Dokument von Vantaa

Charta von Lausanne

ECCO Professional Guidelines

The Nara Document on Authenticity

Standards für Museen 2006

zuruckIcon